Schilder auf dem Radweg

Mal wieder Schilder auf dem Radweg. Dabei sollte es eine ganz entspannte Sonntagsrunde in das Wismarer Stadtzentrum werden. Es war schönstes Wetter mit Sonne an diesem November Sonntag also bin ich mit meiner Frau in die Stadt geradelt. Erstens etwas Bewegung und zweitens die notwendigen Bankgeschäfte am Automaten erledigen.

Gebüsch verhindert Blickkontakt

Dabei habe ich endlich einmal den Brombeerbusch am Abzweiger des Ostseeküstenradweges fotografiert. Dort kommt man recht flink angefahren und kann eigentlich erst in letzter Sekunde den von links kommenden Radverkehr sehen. Auf dem Foto sieht es viel besser aus als es in der Realität ist. Das Brombeergstrüpp sollte entfernt werden. Ich habe das Grünflächenamt angeschrieben.

Schilder auf dem Radweg

Schild auf dem RadwegAuf der Rücktour sind wir dann an der Landesstraße entlang gefahren. Scheinbar werden hier demnächst irgendwelche Arbeiten an der Fahrbahn oder im Seitenraum ausgeführt. Die Schilder standen noch von der Wildschweinjagd an den Tagen vorher herum und wurden von den Verantwortlichen nach der Jagd dann auf dem Radweg abgestellt. Was hat sich der Aufsteller dabei gedacht?

Wie es ausschaut ist der Radweg hier nicht zum Schutz der Radfahrer angelegt, sondern dient als Reserveraum für Verkehrsmobiliar. Ich habe beim zuständigen Amt nachgefragt, mal sehen wie die Antwort ausfällt. Ich werde hier berichten.

Dieser Beitrag wurde unter Radwege, Sicherheit abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.